Navigation
Malteser Hamburg

Flüchtlingshilfe

Bild eines Flüchtlingskindes als Dank an unserer Helfer. Foto: Stefanie Langos

Seit Mitte September 2015 ist der Malteser Hilfsdienst Hamburg in der Flüchtlingshilfe aktiv. Wir betreuen schutzsuchende Menschen aus verschiedenen Ländern. Dabei kümmern sich ehren- und hauptberufliche Mitarbeiter um die Bedürfnisse unserer Bewohner.

Unsere Tätigkeitsbereiche

  • Unterkunft und Verpflegung
  • Unterstützung bei Arzt- und Behördengängen
  • verschiedene Angebote wie Deutschunterricht, Kinderbetreuung, Kleiderausgabe usw. 

So können Sie helfen!
Die Wartezeit für die Menschen zum ersten Schritt im Asylverfahren, dem Umzug in eine Zentrale Erstaufnahme, kann mehrere Monate betragen. Daher ist es uns wichtig, für Programm und Beschäftigung zu sorgen: beispielsweise das Kennenlernen der deutschen Sprache, persönliche Begegnungen, Arztfahrten mit dem Privat-PKW und das Durchbrechen des Alltags in der Notunterkunft durch Ausflüge. Dazu können wir Ihre Hilfe sehr gut gebrauchen!

Wenn Sie sich einbringen möchten, informieren Sie sich hier über ehrenamtliche Engagementmöglichkeiten.

Mit Blick auf die Bedürfnisse vor Ort versuchen wir dann, ein passendes Angebot zu planen. Da wir den Organisationsaufwand gering halten müssen, nutzen Sie bitte ausschließlich den Erfassungsbogen und gedulden sich bitte auf unsere Rückmeldung. Wir versuchen, Ihnen bald ein persönliches Gespräch anzubieten.

Um den Schutz der uns anvertrauten Menschen (insbesondere der Kinder) sicherzustellen, sind wir zur Einsichtnahme eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses (max. drei Monate nach Ausstellungsdatum) verpflichtet. Einen Antrag dafür bekommen Sie mit dem Schreiben, das Sie bei einem persönlichen Gespräch mit uns erhalten.

Deutschlandweite Flüchtlingshilfe der Malteser
Seit etwa 20 Jahren sind die Malteser im Bereich der Flüchtlingshilfe und Migration tätig: Der Schwerpunkt liegt auf der Unterbringung, Betreuung und Verpflegung von Asylsuchenden in Einrichtungen der Bundesländer in so genannten Erstaufnahmeeinrichtungen und Zentralen Unterbringungseinrichtungen (ZUE) sowie in kommunalen Unterkünften. Um der Vielzahl an neuen Anfragen und Kapazitätsausweitungen nachkommen zu können, übernehmen die Malteser nun seit einigen Monaten auch aktiv den Betrieb von landeseigenen (dauerhaften, teils vorübergehenden) Notunterkünften.

Ende 2015 betreuten die Malteser deutschlandweit bereits rund 50.000 Flüchtlinge in allen Arten von Einrichtungen. Ehrenamtliche und hauptamtliche Malteser sind überall im Einsatz, um Menschen, die auf der Flucht sind, ein würdiges und menschliches Willkommen und Ankommen zu ermöglichen. Mehr über die Flüchtlingshilfe der Malteser in Deutschland erfahren Sie unter folgendem Link.

Weitere Informationen


Olav Stolze
Diensteleiter Flüchtlings- hilfe und Leiter EA Neuer Höltigbaum
Tel. (040) 428 15 2381
E-Mail senden

Stefanie Langos
Diözesanreferentin Kommunikation
Tel. (040) 20 94 08 - 18
E-Mail senden

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE72 3706 0120 1201 2240 19  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7