Navigation
Malteser Hamburg

Auch besuchen will gelernt sein...

Gemeinsame Qualifizierung für Ehrenamtliche in den Besuchsdiensten

03.05.2018
Generalvikar Ansgar Thim segnete die Ehrenamtlichen. Foto: Thomas Kleibrink

Wo Menschen sich begegnen, wo Gespräche geführt werden, wo unterschiedliche Charaktere aufeinandertreffen, da kann viel Freude entstehen, aber auch Unstimmigkeiten und schwierige Situationen sind normal. In den Besuchsdiensten der Malteser und der Caritas engagieren sich Hunderte Ehrenamtliche: Sie besuchen Senioren, die unter ihrer Einsamkeit leiden und schenken ihnen Zeit und ein offenes Ohr.

In einer gemeinsamen Fortbildung haben sich kürzlich einige Ehrenamtliche der Caritas, des Adolph-Stiftes sowie der Malteser im St. Ansgar-Haus das notwendige „Handwerkszeug“ für ihre Arbeit im Besuchsdienst angeeignet. Unterteilt in vier Module, wurden die Themenfelder „Helfen und sich selbst schützen“, „Schwierige Gespräche meistern“, „Suizid im Alter“ sowie „Trauer aushalten und gestalten“ gemeinsam bearbeitet. „Das sind keine einfachen Themenfelder, umso wichtiger sind solche Fortbildungen für unsere Ehrenamtlichen,“ sagt Veronika Trautmann, Ehrenamtskoordinatorin der Malteser und eine der Dozentinnen. „Wer Menschen begleitet, kann in Situationen kommen, die verunsichern oder das gegenseitige Vertrauen erschüttern. Wir wollen unsere Ehrenamtlichen dafür sensibilisieren und professionelle Handlungswege aufzeigen.“

Im Anschluss an das letzte Modul der Fortbildung fand eine kleine Andacht in der Kapelle des St. Ansgar-Hauses statt, die Ehrenamtlichen wurden für ihren Dienst gestärkt und gesegnet.
Im Frühjahr 2019 wird es die nächste Fortbildungsreihe geben. Bei Interesse kann Thomas Kleibrink, Malteser Referent für Soziales Ehrenamt und Diakon, bereits jetzt Auskunft geben unter Tel. 040/209408-19, thomas.kleibrink(at)malteser(dot)org.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE72 3706 0120 1201 2240 19  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7